Berufshaftpflicht Osteopathie

Osteopathen übernehmen in Bezug auf ihre Patienten eine große Verantwortung. Da sie mit ihrer Tätigkeit den Bewegungsapparat des Menschen beeinflussen, besteht ein ebenso großes Risiko der negativen Beeinflussung. Dies kann zu Schadenersatzansprüchen gegen den Praxisinhaber führen. Eine Berufshaftpflicht auf dem Gebiet der Osteopathie ist daher unbedingt empfehlenswert, um sich gegen derartige Ansprüche hinreichend zu schützen. Die Continentale Gewerbehaftpflicht bietet neben vielen anderen Versicherungen eine entsprechende Police an, die den Ansprüchen des Berufes angepasst sind. Berufshaftpflicht Osteopathie.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dabei stehen auch hier die aktuellen Testsieger zur Auswahl.

Berufshaftpflicht Osteopathie

Haftpflicht Versicherung

Berufshaftpflicht Osteopathie

Zum osteopathischen Bereich gehören alternative Heilmethoden, die ein bestimmtes Spektrum an Krankheits- und Behandlungskonzepten umfasst. Mit dazu gehören beispielsweise die Chiropraktik und Manualtherapie. Nicht selten hört man von Vorfällen, bei denen Chiropraktiker einen Wirbel aus- statt wieder eingerenkt haben und dies zu vermehrten Schmerzen führt. Osteopathische Heilungsmethoden sind zum Teil sehr umstritten, weswegen eine Berufshaftpflichtversicherung unabdingbar ist, um sich optimal zu schützen.

Hier erfahren Sie mehr zur Berufshaftpflicht für den Physiotherapeuten.

Fragen zur Behandlung, Versicherungsschutz gegenüber den Patoenten, Kosten, Leistungen Physiotherapeuten, Praxis und private Versicherungen vergleuchen, was versichert ist, Deckung bis zu zehn Millionen Euro inmitten der Berufshaftpflichtversicherung.

Unsere Partner vergleichen

DFSI testet Krankenkassen in 2017

Krankenkasse Öffnung Beitragssatz Ergebnis Leistung Ergebnis
Preis/Leistung
actimonda krankenkasse bundesweit 15,60% 10,56 10,48
AOK Baden-Württemberg regional 15,60% 16,60 13,50
AOK Bayern regional 15,70% 11,90 10,50
AOK Bremen/Bremerhaven regional 15,70% 6,95 8,03
AOK Hessen regional 15,70% 13,10 11,10
AOK Niedersachsen regional 15,40% 10,66 11,83
AOK Nordost regional 15,50% 10,98 11,34
AOK NORDWEST regional 15,70% 10,50 9,80
AOK PLUS regional 15,20% 15,80 15,70
AOK Rheinland/Hamburg regional 16,00% 12,76 8,98
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland regional 15,70% 15,00 12,05
AOK Sachsen-Anhalt regional 14,90% 16,40 17,95
atlas BKK ahlmann regional 15,80% 9,83 8,82
Audi BKK bundesweit 15,30% 10,86 12,58
BAHN-BKK bundesweit 16,00% 13,50 9,35
BARMER bundesweit 15,70% 12,13 10,62
BERGISCHE KRANKENKASSE regional 15,99% 9,70 7,52
Bertelsmann BKK bundesweit 15,88% 10,85 8,81
Betriebskrankenkasse Mobil Oil bundesweit 15,70% 10,56 9,83
Betriebskrankenkasse WMF bundesweit (ohne GS) 15,70% 9,29 9,20
BIG direkt gesund bundesweit (ohne GS) 15,60% 8,98 9,69
BKK Achenbach Buschhütten regional 15,70% 10,30 9,70
BKK advita regional 15,70% 8,88 8,99
BKK Akzo Nobel Bayern regional 15,20% 9,80 12,70
BKK Diakonie regional 15,70% 8,86 8,98
BKK DürkoppAdler regional 15,60% 9,25 9,82
BKK EUREGIO regional 15,30% 13,40 13,85
BKK exklusiv regional 15,69% 12,20 10,72
BKK Faber-Castell & Partner regional 15,25% 10,20 12,58
BKK firmus bundesweit 15,20% 8,33 11,97
BKK Freudenberg regional 15,50% 6,00 8,85
BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER bundesweit 15,80% 11,30 9,55
BKK Herkules regional 15,70% 10,23 9,67
BKK HMR regional 15,60% 10,66 10,53
BKK Linde bundesweit 15,70% 9,48 9,29
BKK Melitta Plus regional 15,70% 9,97 9,53
BKK PFAFF regional 15,00% 2,50 10,35
BKK Pfalz bundesweit (ohne GS) 16,00% 6,50 5,85
BKK ProVita bundesweit 15,90% 7,57 7,03
BKK Scheufelen regional 15,00% 6,00 12,10
BKK Technoform regional 15,30% 9,00 11,65
BKK VBU bundesweit 15,50% 10,62 11,16
BKK VDN regional 15,90% 11,40 8,95
BKK VerbundPlus bundesweit 15,40% 13,22 13,11
BKK Werra-Meissner regional 15,70% 3,50 6,30
BKK Wirtschaft & Finanzen regional 15,70% 12,71 10,91
BKK ZF & Partner regional 15,55% 11,73 11,39
BKK24 bundesweit 15,70% 11,73 10,42
Bosch BKK regional 15,50% 11,39 11,55
Brandenburgische BKK regional 15,90% 11,70 9,10
Continentale Betriebskrankenkasse bundesweit 15,90% 8,66 7,58
DAK-Gesundheit bundesweit 16,10% 12,42 8,16
Die Schwenninger Krankenkasse bundesweit 15,90% 7,98 7,24
energie-BKK bundesweit 15,70% 12,63 10,87
Heimat Krankenkasse bundesweit 15,70% 12,43 10,77
HEK – Hanseatische Krankenkasse bundesweit 15,60% 14,85 12,63
hkk Krankenkasse bundesweit 15,19% 10,05 12,89
IKK Brandenburg und Berlin regional 15,49% 12,00 11,92
IKK classic bundesweit 16,00% 10,46 7,83
IKK gesund plus bundesweit 15,20% 12,90 14,25
IKK Nord regional 15,90% 6,48 6,49
IKK Südwest regional 16,10% 14,90 9,40
KKH Kaufmännische Krankenkasse bundesweit 16,10% 12,46 8,18
KNAPPSCHAFT bundesweit 15,90% 14,44 10,47
Metzinger BKK regional 14,90% 4,25 11,88
mhplus Betriebskrankenkasse bundesweit 15,70% 12,91 11,01
Novitas BKK bundesweit 15,95% 8,19 7,02
pronova BKK bundesweit 15,80% 13,59 10,70
R+V Betriebskrankenkasse bundesweit (ohne GS) 15,60% 7,64 9,02
Salus BKK bundesweit 15,55% 9,12 10,09
SBK bundesweit 15,90% 9,06 7,78
SECURVITA Krankenkasse bundesweit (ohne GS) 16,30% 17,90 9,60
SKD BKK regional 15,30% 15,73 15,02
TBK Thüringer Betriebskrankenkasse regional 15,40% 7,90 10,45
TK – Techniker Krankenkasse bundesweit 15,60% 17,30 13,85
VIACTIV Krankenkasse bundesweit 16,30% 8,30 4,80

Berufshaftpflicht Berufsbetreuer

„(1) Wer eine der Berufsbezeichnungen
1.
„Masseurin und medizinische Bademeisterin“ oder „Masseur und medizinischer Bademeister“,
2.
„Physiotherapeutin“ oder „Physiotherapeut“
führen will, bedarf der Erlaubnis.
(2) Masseurinnen und medizinische Bademeisterinnen und Masseure und medizinische Bademeister sowie Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, die Staatsangehörige eines Vertragsstaates des Europäischen Wirtschaftsraumes sind, führen eine der Berufsbezeichnungen nach Absatz 1 im Geltungsbereich dieses Gesetzes ohne Erlaubnis, sofern sie ihre Berufstätigkeit als vorübergehende und gelegentliche Dienstleistung im Sinne des Artikels 50 des EG-Vertrages im Geltungsbereich dieses Gesetzes ausüben. Sie unterliegen jedoch der Meldepflicht und Nachprüfung nach diesem Gesetz. Gleiches gilt für Drittstaaten und Drittstaatsangehörige, soweit sich hinsichtlich der Anerkennung von Ausbildungsnachweisen nach dem Recht der Europäischen Gemeinschaften eine Gleichstellung ergibt.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
§ 2
(1) Die Erlaubnis nach § 1 ist auf Antrag zu erteilen, wenn der Antragsteller
1.
die vorgeschriebene Ausbildung abgeleistet und die staatliche Prüfung bestanden hat,
2.
sich nicht eines Verhaltens schuldig gemacht hat, aus dem sich die Unzuverlässigkeit zur Ausübung des Berufs ergibt,
3.
nicht in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des Berufs ungeeignet ist und
4.
über die für die Ausübung der Berufstätigkeit erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt.“

Krankenzusatzversicherer laut ServiceValue 2020

Unternehmen Auszeichnung
Allianz Sehr gut
ARAG Sehr gut
AXA Sehr gut
DKV Sehr gut
ERGO Direkt Sehr gut
R+V Sehr gut
SV SparkassenVersicherung Sehr gut
uniVersa Sehr gut
vigo Krankenversicherung Sehr gut
Central Gut
Debeka Gut
DEVK Gut
Die Bayerische Gut
ENVIVAS Gut
Gothaer Gut
INTER Gut
Münchener Verein Gut
Provinzial Nord Brandkasse Gut
Provinzial Rheinland Gut
Signal Iduna Gut
Württembergische Gut
Barmenia
Concordia
DBV
Deutscher Ring
DFV Deutsche Familienversicherung
Die Continentale
HanseMerkur
LKH (Landeskrankenhilfe)
LVM
Nürnberger
SDK (Süddeutsche)
UKV (Union Krankenversicherung)
Versicherungskammer Bayern
Westfälische Provinzial
Zurich

Welche Leistungen die Versicherung umfassen muss Berufshaftpflicht Osteopathie

Innerhalb einer Berufshaftpflicht für Therapeuten muss zwingend eine Übernahme von Sach- und Personenschäden enthalten sein. Dazu kommt die Leistung, ebenfalls Vermögensschäden zu übernehmen, sofern diese infolge eines Sach- oder Personenschadens entstanden sind. Beispiele hierfür sind der Verdienstausfall, ein Nutzungs- und Gewinnausfall, sowie die Reparatur- und Wiederbeschaffungskosten, welche die Versicherung übernehmen muss. Bei Personenschäden werden sämtliche Genesungskosten oder Schmerzensgeld übernommen.

Themen laut www.osteopathie.de

  • Geschichte der Osteopathie
  • Osteopathie in Deutschland
  • Berufsbild
  • Was ist Osteopathie
  • Anwendungsgebiete
  • Behandlung
  • Forschung
  • VOD-Net
  • Therapeutenliste
  • Pressebereich
  • Ausbildung
  • Fortbildungen
  • Krankenkassenliste
  • Verbände und Organisationen
  • Schulen / Hochschulen
  • Partner
  • Suchen und finden
  • Webinarliste

Berufshaftpflicht Osteopathie

Berufshaftpflichtversicherung Behandlung, Kosten Personen, Praxis, private Risiken im Vergleich, Vergleichen für Heilpraktiker, Euro und Tests für Patienten.

Pflicht für Osteopathen

Osteopathen haben laut Paragraph 124, Absatz 2, Nummer 2 des SGB V die Pflicht, eine Betriebshaftpflichtversicherung abzuschließen. Ohne diese dürfen sie den Beruf nicht ausüben. Für selbständige Osteopathen, die in keinem Angestelltenverhältnis stehen, bietet sich daher eine Berufshaftpflichtversicherung als Alternative an. In der Regel sind die meisten Policen nach einem Rahmenvertrag gestaltet, welcher beim Abschluss zum Einsatz kommt. Wichtig ist, dass die Deckungssumme stimmt und alle Leistungen angemessen sind.

Von Physiotherapie bis Heilpraktik und Berufshaftpflicht Osteopathie

Die Versicherungsanbieter umfassen das Gebiet der Osteopathie relativ weitreichend und versichern nicht nur den einen Beruf, sondern umreißen die Tätigkeit von der Physiotherapie bis zur Heilpraktik, weil in allen Bereichen die tätliche Ausübung der Heilbehandlung erfolgt und ebenso ein großes Risiko damit verbunden ist. Neben den Heilberufen für den Menschen gibt es ebenso Osteopathen oder Physiotherapeuten für Tiere. Bei der Ausübung der letzteren Berufsgruppen wird das Risiko jedoch anders klassifiziert und die Versicherung entsprechend angepasst.

Unsere Partner vergleichen

Heilpraktiker und die VWOD

Heilpraktiker sind in der Regel im Verband wissenschaftlicher Osteopathen Deutschlands e.V. ( VWOD) mit vertreten. In Köln existiert bis heute keine Zentrale des Vereins. Der Beruf des Osteopath, brauchen meist eine Haftpflichtversicherung, um eine Lizenz für die Ausübung zu bekommen. Bei der IFAO können Quereinsteiger oder Studenten alles Lernen, was sie für diesen Berufszweig benötigen. Die Berufshaftpflichtversicherung oder Betriebshaftpflicht der Continentale oder anderer Versicherer bieten auch für Physiotherapeuten weitere Police an.

Weitere Informationen zur Berufshaftpflicht für Masseure hier.

Die Deckungssumme für Osteopathen

In der Regel bieten die Versicherungen eine Police, die den Osteopathen für bis zu zwei Millionen Euro absichert, wenn es um Personen- oder Sachschäden geht. Sie leistet ebenso Strafrechtsschutz und haftet mit etwa 100.000 Euro für Vermögensschäden. Eine Versicherung, die unter dieser Deckungssumme liegt, ist nicht empfehlenswert. Es gibt jedoch auch Versicherer, die mehrere Tarife zur Auswahl haben und man sich dementsprechend genügend absichern kann.

Schon in der Ausbildung sinnvoll

Die Berufshaftpflichtversicherung für Osteopathen ist bereits im Ausbildungsstadium eine sinnvolle Angelegenheit. Der Osteopath ist zwar keiner immensen Risikogruppe zugeordnet, doch können später bei steigendem Alter Probleme auftreten, um noch in der Versicherung aufgenommen zu werden. Eine für diesen Status geeignete Versicherungspolice ist bei einigen Anbietern erhältlich und lässt sich später, wenn es dann zur professionellen Ausführung des Berufes kommt, entsprechend anpassen, ohne dass ein erneuter Abschluss erforderlich ist. Wer Osteopathisch tätig werden will, muss den Beruf des Heilpraktikers erlernen. Das bestätigt auch der Ratgeber ROD.

Wichtige Berufsverbände für Osteopathinnen und Osteopathen

  • Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)
  • Bundesverband Osteopathie
  • Verband Freier Osteopathen eV: VFO
  • Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie e.V. – BAO
  • Berufsverband Funktionelle Osteopathie – bvFO – Verband e. V.
  • OSD | Osteopathie Schule Deutschland GmbH
  • Verband wissenschaftlicher Osteopathen Deutschlands e.V. (VWOD)
  • BDO. Bund Deutscher Osteopathen e.V.
  • Osteopathie – Fachverband Deutscher Heilpraktiker
  • Berufsvereinigung für heilkundlich praktizierte Osteopathie, hpO.
  • Fachverband Deutscher Heilpraktiker
  • Verband der Osteopathen Deutschland
  • DVOM – AVT-College für Osteopathische Medizin

Informationen seitens der IFAO

Das Institut für angewandte Osteopathie ist die erste staatlich anerkannte Osteopathieschule innerhalb Deutschlands. Hier lernen angehende Osteopathen ihr Handwerk in mehrjähriger Erfahrung und schließen in einem Postgraduat-Programm eine Ausbildung zum qualifizierten Osteopathen ab. Das Institut gibt es seit 2010, in den nächsten Jahren ist ein berufsbegleitender Bachelor-Studiengang geplant. In insgesamt 1350 Ausbildungsstunden lernen Interessenten in einer fundierten Ausbildung sowohl theoretische als auch praktische Erfahrung kennen.

Berufshaftpflicht Osteopathie

Die Berufshaftpflicht Osteopathie ist unabdingbar, wenn man professionell in diversen Heilberufen arbeitet. Der Osteopath ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass es seinen Patienten gut geht. Neben der Continentale gibt es noch andere Versicherungen, die spezielle Policen für die Tätigkeit anbieten. Die Berufshaftpflichtversicherung ist jedoch Pflicht, bevor Osteopathen eine eigene Praxis unterhalten. Selbst für angehende Osteopathen ist der Abschluss sehr empfehlenswert.

Unsere Partner vergleichen